HEILKUNST NACH HILDEGARD VON BINGEN  (11. Jhd)


Die Äbtissin Hildegard von Bingen ging ebenso von einer ganzheitlichen Betrachtung des Menschen aus – Körper, Seele und Geist ergeben eine untrennbare Einheit und stehen mit dem Kosmos in vielschichtiger Wechselwirkung.

Handelt der Mensch entgegen einer „kosmischen Ordnung“, entgegen „göttlichen Gesetzen“ oder verweigert er sich den Bedürfnissen der Seele, bahnen sich Grundlagen für Krankheitsgeschehen.

H.v.Bingen versuchte nicht nur die Symptome einer Krankheit zu lindern, sondern auch deren Ursachen zu erfassen bzw. zu beheben.

Sie definierte 5 Säulen zur Erhaltung oder zum Wiedererlangen der Gesundheit:

-          gesunde Ernährung

-          feste Lebensregeln – „Maß halten in allen Dingen…“

-          seelisches Gleichgewicht

-          Ausleitungsverfahren

-          Naturheilmittel, Kräuterlehre

Hauptsächlich wurde durch Gebet und Kräuter geheilt.

Bis heute basieren gängige Behandlungsmethoden und Heilrezepte auf dem Wissen dieser Äbtissin, die bereits im Mittelalter die Einheit von Körper-Seele-Geist proklammierte und später heilig gesprochen wurde.


Anrufen

E-Mail

Anfahrt