Der Osteopathie liegt ein ganzheitliches, naturheilkundliches medizinisches Konzept zugrunde.

 

Die Osteopathie wird auch als die sanfte Therapie mit den Händen bezeichnet

und orientiert sich hauptsächlich an den naturwissenschaftlichen Gegebenheiten

der Anatomie und Neurophysiologie.

Grundlage der Behandlung ist ein ganzheitliches Körperverständnis, genaue Kenntnisse der Anatomie sowie geschulte sensitive Hände.

Der Osteopath ist bei der Diagnose und Behandlung ausschließlich auf sein know how und seine Hände angewiesen, mit ihnen ertastet er Verspannungen, Verschiebungen und Blockaden.

Funktionsstörungen, die mit Bewegungseinschränkungen einhergehen und in den verschiedenen Geweben des Körpers Gesundheit und Wohlbefinden beeinträchtigen, werden also tastend diagnostiziert und behandelt. 

Die Osteopathie gliedert sich in drei Teilgebiete:


Strukturelle Osteopathie -

behandelt vom Bewegungsapparat ausgehend
(Wirbelsäule, Gelenke, Muskeln, Sehnen, Bänder)

Viscerale Osteopathie -

behandelt von den inneren Organen ausgehend
(Magen, Darm, Nieren, Gefäße usw.)

Cranio-Sacrale Osteopathie -

behandelt von der Mobilität der Schädel-Kreuzbein-Verbindungen ausgehend (Cranium-Sacrum)




Anrufen

E-Mail

Anfahrt